Entwicklung von Fahrwerksbaugruppen und kompletten Achssystemen

IAMT Engineering entwickelt Achsbaugruppen für Volumenmodelle sowie komplette Fahrwerke für Sonderfahrzeuge und Derivate.

Systempartner für komplette Fahrwerke mit hoher Entwicklungstiefe

Wir übernehmen den gesamten Entwicklungsprozess als Arbeitspaket, d.h. Konzeptentwicklung, Bauräume und Package, Systemdefinition und Bauteilauslegung, Aufbau von Prototypen, Achserprobungen bis hin zur Freigabeempfehlung und Serienanlaufbetreuung.

Hervorzuheben hierbei ist unsere Entwicklungstiefe in der fertigungsgerechten Strukturbauteileentwicklung, Kompetenzen in der numerischen und experimentellen Betriebsfestigkeit sowie eigene Fertigungsmöglichkeiten und ein Lieferantennetzwerk für Prototypen und Kleinserien. IAMT Engineering bietet den OEMs damit den Vorteil, insbesondere für Derivate wie Premium-Sportwagen oder Sonderschutzfahrzeugen lieferantenunabhängig als Arbeitspaket extern entwickeln zu lassen.

Erfahrungen in den Entwicklungsprozessen und im Projektmanagement sind die Voraussetzung für unsere eigenverantwortliche und ressourcenschonende Arbeitsweise.

IAMT Engineering bietet im Bereich Fahrwerkbaugruppen und Achssysteme folgende Leistungen an:

  • Übernahme von Konzeptständen und Anpassung des Fahrwerkes an geänderte Fahrzeuganforderungen, wie Lenkwinkel, fahrdynamische Eigenschaften, Fahrzeuggewichte, etc.
  • Elastokinematik-Untersuchungen, Schnittlastermittlung zur Anforderungsdefinition (Komponentenlastenhefte)
  • Eigenverantwortliche Betreuung und Entwicklung der kompletten Fahrwerksumfänge
  • Abstimmung und Ergebnisverantwortung für die OEM- internen und externen Schnittstellenpartner
  • Berechnungen Festigkeit und Lebensdauer (FEM, Schädigungsrechnung), Freigabedokumentation
  • Schnittstellenauslegung (Lager, Verschraubungen, Gelenke)
  • Entwicklungsbegleitende Versuche und Freigabe-Prüfungen (Funktion, Festigkeit, Lebensdauer)
  • Führen, Treiben und Steuern des kompletten Versuchs-, Freigabe- und Änderungsprozesses

Die tragenden Strukturbauteile entwickelt IAMT Engineering eigenständig bis zur ZSB- und Bauteilzeichnung. Auf Modulebene übernehmen wir eigenverantwortlich die Anforderungsdefinition und Integration für die Lieferantensysteme inkl. Schnittstellenmanagement, Betreuung und teilweise Durchführung der Erprobungen.

Darüber hinaus verfügt IAMT Engineering über folgende Modulkompetenzen:

Lenksystem

  • Integration Lenkgetriebe und LHL (Vorgabe Routing, Anbindungspunkte, Entwicklung Halterkonzepte)
  • Prüfungen im Lenkstrang (Lenkgetriebe, Lenksäule, Lenkung im ZSB Vorderachse)

Federung / Dämpfung / Wankstabilisierung

  • Konzeption Schnittstellen (Verschraubungen, Stützlager etc.)
  • Konzeption Stabilisator (Routing, Bauraum und Durchmesser etc.), Auslegung und Optimierung ZSB Stabi
  • Entwicklung und Prüfung Federbein-/ Dämpferlagerungen
  • Prüfung Dämpfer VA + HA (Stahl, Luft)

Rad- und Feststellbremse

  • Konstruktionsleistungen: Bremssattel, Bremsenschutzblech, Bremsschlauch
  • Verschraubungen: Auslegung und Betreuung Betriebsfestigkeit

Fußhebelwerk

  • Konzept- und Serienentwicklung
  • Erprobung: statische und dynamische Prüfung