Industrialisierung

Bei der Überführung von Fahrwerksentwicklungen in industrialisierte Lösungen übernimmt IAMT Engineering die zentrale Schnittstellenfunktion zwischen den funktionalen Anforderungen, Qualitätsansprüchen und Kostenzielen des OEM und dem Entwicklungsprozess und Fertigungsmöglichkeiten des Lieferanten.

Simultaneous Engineering im gesamten Entwicklungsprozess

Immer komplexer werdende Anforderungen machen es heute nahezu unmöglich, ein Fahrwerk ohne die Unterstützung des späteren Modul- oder Komponentenlieferanten zu entwickeln. Die Berücksichtigung der prozess- und anlagenspezifischen Parameter aus der Serienfertigung bildet die Grundvoraussetzung für seriensicher und kostengünstig herstellbare Fahrwerkkomponenten und Systeme.

IAMT Engineering bietet im Rahmen der Industrialisierung auf Achssystemebene sowie für Module und Komponenten folgende Leistungen an:

  • SE-Teamleitung, Modulleitung
  • Erstellung von Lastenheften und Leistungsvereinbarungen
  • Schnittstellen- und Lieferantenmanagement
  • Serienentwicklung
  • Erprobungssteuerung und Versuchsteilemanagement
  • Präventive Qualitätsarbeit und Betreuung von Qualitätsthemen
  • Vorbereitung der Versuchs-, Vor- und Produktionsfreigaben incl. Freigabensteuerung

Für Derivat- und Sonderfahrzeuge wie beispielsweise Premium-Sportwagen, Sonderschutzfahrzeuge oder Spezialfahrzeuge im Off-Road-Bereich steht der spätere Lieferant aufgrund des geringen Stückzahlvolumens häufig nicht während des gesamten Entwicklungsprozesses zur Verfügung.

In diesen Projekten nutzen wir unsere hohe Eigenkompetenz in allen Fragen der Herstellungstechnologie und ein breites Lieferantennetzwerk. IAMT Engineering leistet für Derivat- und Sonderfahrzeuge: 

  • Lieferantenunabhängige Entwicklung von Fahrwerkkomponenten in den Herstellungsverfahren Schmieden, Gießen und Blechumformung für Eisen- und Aluminiumwerkstoffe
  • Betreuung und Steuerung des gesamten Anfrageprozesses bis zur Lieferantennominierung
  • Anpassung vorhandener Systeme an derivatspezifische Anforderungen und Integration dieser Systeme
  • Serienanlaufbetreuung